Betrügerische E-Mails im Umlauf 

Derzeit sind wieder viele gefährliche E-Mails im Umlauf.
Um Sie und Ihr Unternehmen vor diesen zu schützen,
haben wir ein paar aktuelle Beispiele zusammengefasst:

Gefälschte E-Mails der ISDA-Austria

Die E-Mails der ISDA-Austria über registrierte Domains (z.B. unternehmen.at) und zur weitern Registrierung von ähnlichen Domains (z.B. unternehmen.eu) verleiten zu einer schnellen Handlung.

Lesen Sie mehr dazu!

 

Bewerbungsunterlagen mit einer Schadsoftware

Täuschend echt aussehende Bewerbungsschreiben mit einer angehängten ZIP-Datei mit den angeblichen Bewerbungsunterlagen.

Hier mehr dazu!

 

Erpressungsmails mit echten Passwörtern

Hier werden die Empfänger der Nachricht erpresst. Durch die Bekanntheit eines richtigen Passworts, ist man als Leser der E-Mail natürlich schockiert und schnell bereit das geforderte Geld zu zahlen.

Mehr zu diesem Thema hier!

 

Unsere Tipps für den Umgang mit E-Mails:

  • Seien Sie vorsichtig bei E-Mails, deren Absender Sie nicht kennen oder keine entsprechende Information erwarten!
  • Lesen Sie die E-Mail genau durch. Prüfen Sie auf Plausibilität. z.B. Passt der Text zum Betreff?
  • Achten Sie auf die Schreibweise und Rechtschreibung von E-Mails, hier werden gerne Übersetzungsprogramme verwendet, wodurch der Betrug leicht erkennbar ist.
  • Bei angeführten Weblinks legen Sie den Mauszeiger über den entsprechenden Link, ohne zu klicken. Hier erscheint dann eine Webadresse, auf die der Link tatsächlich führt.
  • Öffnen Sie auf keinen Fall unbekannte Dateianhänge! 
  • Ändern Sie regelmäßig Ihre Zugangsdaten, verwenden Sie unterschiedliche und komplexe Passwörter für verschiedene Accounts und Anwendungen.
  • Aktualisieren Sie ihr Betriebssystem und Ihre Programme laufend, sodass bekannte Sicherheitslücken geschlossen und nicht für Verbrechen ausgenützt werden können.
  • Nutzen Sie ein Antivirenprogramm und eine Firewall.
  • Sichern Sie wichtige Dateien und Dokumente auf einem externen und verschlüsselten Datenträger ab. Kriminelle können dadurch mit einem Schlag keine sensible Unterlagen zerstören oder für Sie unbrauchbar machen. Denken Sie an eine Back-Up Strategie!